Projekt ohne Drittmittelfinanzierung

"Ease of Retrieval" in Kontext der Verfügbarkeitsheuristik


Details zum Projekt
Projektlaufzeit: 03/19992002


Zusammenfassung
Nach Kahneman und Tversky werden Häufigkeits- und Wahrscheinlichkeitsschätzungen unter anderem durch das Operieren der sog. Verfügbarkeitsheuristik beeinflußt. Objektklassen, für die durch mentale Konstruktion oder durch die Erinnerung leicht (bzw. schwer) Beispiele generiert werden können, werden in ihrer Größe tendenziell überschätzt (bzw. unterschätzt). Die adäquate Operationalisierung dder Leichtigkeit des mentalen Abrufs (ease of retrieval) ist jedoch umstritten. Auf der Basis experimenteller Untersuchungen zu einem klassischen Studienobjekt zur Verfügbarkeitsheuristik (Größenschätzungen bestimmter Wortklassen) werden vorliegende Operationalisierungen miteinander verglichen und einer möglicherweise adäquateren Operationalisierung gegenübergestellt.


Projektleitung

Zuletzt aktualisiert 2017-11-07 um 14:29